Apfeltaschen

Mit den kälter werdenden Tagen geht auch die Apfelernte einher. Eines der beliebtesten Apfelgebäcke ist zweifelsohne die Apfeltasche und das natürlich nicht nur am passenden Feiertag dazu am 17. September. Goldbraun gebacken und lauwarm serviert: So kommt der Apfel in die Tasche und auf den Teller – ein absoluter Herbstgenuss.

Zutaten für 8 Stück:

500 g Äpfel
1 Vanilleschote
1 EL Zitronensaft
50 ml Wasser
150 g Magerquark
75 ml Milch
75 ml Mazola® Keimöl
1 TL Agavendicksaft
1 Prise Salz
300 g Mehl
15 g Backpulver
1 Ei

Zubereitung:

Die Äpfel schälen, klein schneiden und mit der Vanilleschote in einen Topf geben. Zitronensaft, Wasser und einen Teelöffel Agavendicksaft hinzugeben, aufkochen und zehn Minuten bei milder Hitze dünsten. Schließlich die Vanilleschote entfernen und den Apfelkompott abkühlen lassen.

Magerquark mit Milch, Mazola, einem Teelöffel Agavendicksaft und der Prise Salz in eine Schüssel geben und verrühren. Als nächstes werden Mehl und Backpulver untergerührt und dann zu einem Teig verknetet.

Den Teig in acht Stücke teilen und jedes Stück zu einem Rechteck ausrollen, je zwei Esslöffel Apfelkompott auf die untere Hälfte des Rechteckes geben. Die obere Hälfte wird mit einem Messer mehrmals längs oder diagonal eingeschnitten.

Das Ei trennen und die Teigränder mit Eiweiß bestreichen. Die eingeschnittene Hälfte wird jeweils über die andere geklappt. An den Rändern nun andrücken und mit verquirltem Eigelb bestreichen. Die Apfeltaschen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad zehn bis 15 Minuten backen. Eine weitere Zubereitungsvariante ist, die Apfeltaschen in der Pfanne oder dem Wok zu frittieren.

Zum Abschluss je nach Geschmack noch mit Puderzucker bestreuen.

Zusammenfassung
recipe image
Rezept
Apfeltaschen
Autor
Veröffentlicht auf
Zubereitungszeit
Kochzeit
Gesamte Zeit
Durchschnittliche Bewertung
2.51star1star1stargraygray Based on 12 Review(s)
Menü